Aktuelle Ausgabe

Interview

Dieter Nuhr

Nicht jeder kann ein Umweltaktivist sein, aber jeder hat eine Beziehung zu seiner Umwelt. Dieter Nuhr, einer der erfolgreichsten Kabarettisten des Landes, hat dies in ganz besonderem Maße. In seinen Bühnenprogrammen und künstlerischen Arbeiten setzt er sich mit der Gesellschaft und ihrem Zusammenspiel auseinander. Im Interview am Rande einer Vernissage zu Gunsten der Rudi-Assauer-Stiftung sprach der studierte Lehrer für Kunst und Geschichte über seine Sicht der Welt.

© Jörg Conrad

© Andreas Klotz

Bedrohte Arten

Graue Riesen in Afrika und Asien

Große Ohren, wertvolle Stoßzähne und ein langer Rüssel – eine Beschreibung die nicht eindeutiger sein kann und doch im höchsten Maße unpräzise ist. Das größte Landsäugetier der Erde – der Elefant –  ist weder ein Dickhäuter noch lässt sich seine Anatomie so einheitlich beschreiben. Wir geben einen Überblick über die derzeit vier bekannten Arten, ihren Körperbau, ihr Familienleben und ihren Lebensraum. Worin sich die Rüsseltiere gleich sind ist der Gefährdungsstatus: gefährdet bis stark gefährdet.

Globales

Unsere Erde verändert sich

Darin besteht überhaupt kein Zweifel, auch wenn wir in unserem vergleichsweise kurzen Dasein wenig davon selbst erleben. Berge, Weltmeere und Wälder wandeln sich. Städte wachsen explosionsartig und vernichten wertvollen natürlichen Lebensraum, Seen trocknen aus, Gletscher schmelzen. Wir präsentieren Ihnen im Vorher/Nachher-Vergleich Bilder der NASA, die in den letzten knapp 40 Jahren gemacht wurden, von Neu-Delhi, dem Aralsee und dem Qori-Kalis-Gletscher als Zeugen dieser erschreckenden Veränderungen.

© NASA

© Dr. Kevin Riemer-Schadendorf

Umwelt

Für den Urwaldschutz strampeln

Manchmal muss man einfach raus aus der Komfortzone und die Initiative ergreifen, um Dinge zu ändern oder auf Missstände aufmerksam zu machen. Das hat sich auch Dr. Kevin Riemer-Schadendorf, Leiter Nachhaltigkeit und Kommunikation „dieUmweltdruckerei“, gedacht und ist mit einem Bambusfahrrad insgesamt 2.280 km von Hannover nach Minsk gefahren. Anlass war der unerhörte Umstand, dass die polnische Regierung trotz EuGH-Urteil weiterhin den letzten Urwald

Engagement

Leonardo DiCaprio

Hört man den Namen DiCaprio sieht man ihn gedanklich mit Kate Winslet am Bug der Titanic stehen. Doch diesen extrem engagierten Schauspieler darauf zu reduzieren, wäre vollkommen falsch. Bereits im Alter von nur 24 Jahren gründete er die „Leonardo DiCaprio Foundation“, die sich mit beachtlichem Erfolg für Umweltschutz und gegen die globale Erderwärmung einsetzt. Ob als UN-Friedensbotschafter in New York, beim Weltwirtschaftsforum in Davos oder zur Oscar-Verleihung in Los Angeles – DiCaprio nimmt kein Blatt vor den Mund und wird nicht müde, auf das Thema Klimaschutz aufmerksam zu machen.

© laif

© Michael Herzog

Reise-Reportage

Naturparadies Borneo

Borneo ist die drittgrößte Insel der Welt und liegt im Zentrum des Malaiischen Archipels in Südostasien. Politisch ist sie aufgeteilt zwischen den drei Staaten Indonesien, Malaysia und Brunei. In dem ausgesprochen tropischen Klima hat sich eine typische Regenwald Flora und Fauna ausgebildet. Gaby Indermaur hat dieses Naturparadies bereist und berichtet von erstaunlichen Begegnungen mit Orang-Utans, Malaienbären, Nasenaffen und dem Naturschauspiel hunderter Fledermäuse. Für sie ist der Dschungel Malaysias eine Wunderwelt der Artenvielfalt.

Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft

„Wo de Ostseewellen trecken an den Strand …“

Wo einst Schießplätze, Grenzanlagen und Bunker zwischen den Dünen zu finden waren, erstreckt sich heute ein Nationalpark, der zu mehr als 80 % aus Wasserfläche besteht. Der Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft ist Deutschlands einziger echter Meeresnationalpark. Hier ist das einzig kontinuierliche die Veränderung mit Landverlust und Landgewinn. Der drittgrößte Park ist auch der dritte den wir Ihnen in unserer Reihe vorstellen.

© Kerstin von Splényi

© Harry P. Lux

Fototechnik

Mit oder ohne Spiegel?

Seit fast 30 Jahren ist Harry P. Lux als Fotograf auf der Jagd nach Natur- und Tiermotiven. Er sagt über seine Obsession: „Man unterstellt mir gerne eine besondere Leidenschaft für Fotografie und Fotogeräte – das ist aber aus meiner Sicht nicht ganz richtig, denn meine wahre Leidenschaft brennt für meine Motive, für Tiere, für Natur, für Menschen – der Rest ist nur Technik.“ Doch gerade diese Technik stellt Hobbyfotografen oft vor eine Herausforderung. Wie da zurzeit der Stand der Dinge ist und ob nun mit oder ohne Spiegel besser outdoor zu fotografieren ist, lesen Sie in seinem Erfahrungsbericht.

Ernährung

Ein Veganer kann alles essen, will es aber nicht!

Die Argumente für eine vegane Lebensweise sind so vielfältig wie die Möglichkeiten der Umsetzung einer solchen. Sascha Schalthöfer gibt einen Überblick darüber, was es für ihn bedeutet, vegan zu leben. Dabei holt er nicht die Überzeugungskeule raus, sondern versucht aufzuzeigen, wie einfach der Ersatz von Fleisch im täglichen Leben eigentlich sein kann. Abgerundet wird das Statement für ein fleischloses Leben mit ein paar Rezepten, die Lust machen sollen, es zumindest einmal selbst zu probieren.

© Sascha Schalthöfer